FLASH

Sie schieben keine ruhige Kugel


Neue Fricktaler Zeitung

Weiter

Erinnerung an Brenno Poletti


In diesem Jahr wäre er achtundneunzig Jahre alt geworden. So viele Jahre, wie Brenno Poletti, der Champion, seiner sportlichen Karriere gewidmet hat. Brenno ist in den ersten Februartagen abgereist und hat sich von allen sehr diskret verabschiedet. Im Jenseits hat er bereits Freunde und Gegner gefunden, niemals Feinde. Mit ihnen, da sind wir sicher, erneuert er bereits die harten Herausforderungen, die die Geschichte unseres Sports seit Jahrzehnten geprägt haben.

Weiter

BC Uzwil dominiert das Masters


Der Boccia Club Uzwil, der für die Saison 2023 mit 13 Mitgliedern angemeldet war, dominierte das Kantonale Masters des St. Galler Verbandes und platzierte drei seiner Spieler auf den ersten drei Plätzen. Der Titel ging an Antonio Pierri (65), der sich im Finale gegen Michele Oliva (62) durchsetzte. Die Bronzemedaille ging an Mario Gerardi (62). Salvatore Tomaselli (42), der im nächsten Jahr für GS Italgrenchen spielen wird, war der jüngste der acht Erstplatzierten.

Weiter

Junge Talente feiern


Jacopo Faul (Riva San Vitale), Giulio Glorioso (Pro Ticino Zürich) und Aramis Mancassola (Riva San Vitale) haben zum Abschluss der FSB-Saison die Schweizermeister 2023 in Chiasso gekürt. Für Faul und Mancassola, die bereits letztes Jahr in Lugano in der U18 bzw. U12 die Goldmedaille gewonnen hatten, war es eine Bestätigung, während Glorioso seinen ersten Titel in der U15-Kategorie feierte.

Weiter

Rodolfo Peschiera ausgezeichnet


Rodolfo Peschiera erhielt von Teresina Quadranti den Preis für den Circuit Élite 2023. Anlässlich der Schweizer Nachwuchsmeisterschaften überreichte die Interimspräsidentin des FSB dem San Gottardo-Star einen Zinnteller. "Ich bin glücklich, denn ich habe mich auf dieses Ergebnis gefreut", sagte Peschiera, der in dieser Saison beeindruckende 22 Siege gesammelt hat, darunter vier im Circuit Élite.

Weiter

Terna Natalizia in Riva San Vitale


Aramis und Loris Gianinazzi (zusammen mit Flavio Rossi vom Torchio) haben die Terna Natalizia in Riva San Vitale gewonnen und damit den Kalender 2023 der FBTi besiegelt. Sie setzten sich im Finale gegen Sandra Bettinelli, Michele Fontana und Diego Ferregutti (Riva) durch. Ebenfalls auf dem Podium standen Gianfranco Fabbri, Eric Klein und Rodolfo Peschiera (San Gottardo) sowie Samanta Ferrazzini mit ihrem Sohn Mattia und Fausto Piffaretti (La Gerla).

Weiter

Neues Finale für Alessandro Corbo


Alessandro Corbo verabschiedet sich von Italgrenchen mit einem weiteren Finale. In Zürich belegte er mit seinem Partner Alan Taeggi den zweiten Platz in der Trofeo Maribel des BC Poschiavino, nur übertroffen von Rodolfo Peschiera und Eric Klein (San Gottardo). Ebenfalls auf dem Podium standen Sandro Scura mit Salvatore Fonseca (Italgrenchen) und Sandro Santopadre mit Antonio Di Vicino (Pro Ticino ZH).

Weiter

Coppa Ticino an Riva San Vitale


Der SB Riva San Vitale von Präsident Domenico Mantegazzi gewinnt verdient die Coppa Ticino 2023 und trägt sich zum ersten Mal in die Ehrenliste des seit 1997 ausgetragenen Wettbewerbs ein. Ideal Coldrerio wurde im Finale mit 3:1 besiegt, während Sfera den dritten Platz auf Kosten von Torchio gewann, das zusammen mit San Gottardo die meisten Trophäen (fünf) vorweisen kann.

Weiter

Boccia ohne Blatt


Der Boccia-Sport verliert ein wichtiges Schaufenster in der regionalen und nationalen Medienlandschaft. Der Corriere del Ticino, der unserer Sportart seit Jahren wöchentlich einen Platz widmet, hat beschlossen, die traditionelle Dienstagsseite ab dem 1. Januar 2024 nicht mehr zu veröffentlichen. Wir fügen das Communiqué, das in der Ausgabe vom 19. Dezember 2023 erschien, zusammen mit dem Bericht über die Schweizer Juniorenmeisterschaften in Chiasso bei.

Weiter

Zürcher Master's an Natale Rapaglià


Natale Rapaglià (BC Dietikon) hat das Master 2023 des Zürcher Verbandes gewonnen, das in der Stadthalle seines Vereins ausgetragen wurde. Natale, Trainer des diesjährigen Schweizer Cupsiegers, setzte sich im Finale gegen Roberto Lopez (BC Uster) durch, der seine Teamkollegen Adriano Perretta und Francesco Stelletti (Dritter) vorausging. Der Master stand unter der Leitung von Giovanni Rapaglià.

Weiter

Ryan glänzt in Österreich


Der U18-Nationalspieler Ryan Regazzoni feierte seinen ersten Erfolg mit Jolly und gewann zusammen mit seinem Partner Davide De Sicot den prestigeträchtigen GP Hard in Österreich. Das neue Paar des Teams aus Verona setzte sich im Finale gegen die Italiener Roberto Guerra und Massimo durch. Ebenfalls gut geschlagen haben sich Alessandro Corbo und Alan Taeggi (Italgrenchen), die den dritten Platz belegten.

Weiter

Robertino Rossi Master R1


Robertino Rossi ist der Sieger des Region 1 Masters 2023. Der Spieler des BC Neuchâtel schlug im Finale in Biel Fabian Bossli (BC Kirchberg). Walter Moser (ebenfalls BC Kirchberg) und Domenico Di Iullo (BC Corgémont) landeten als Dritte auf dem Podest. Moser hatte das Verdienst, Thierry Roldan, einen der Protagonisten des Circuit Élite, in den Batterien zu beseitigen.

Weiter

SBV-Kommunikation: Rücktritt


Der Schweizerische Boccia-Verband gibt bekannt, dass Romano Pezzani, Mitglied des Zentralkomitees und Leiter Kommunikation & Marketing, zurücktritt und sein Amt per 31.12.2023 niederlegt. Während seiner Amtszeit hat Pezzani die neue FSB-Website eingerichtet und die Einführung von Live-TV-Streaming im nationalen Kalender koordiniert.

Weiter

Pallino d’oro mit Bianchi und Di Vicino


Davide Bianchi (Condor Club 2000) und Antonio Di Vicino (Pro Ticino Zurigo) werden die Schweiz bei der 45. Pallino d'oro vertreten, dem internationalen Einladungsturnier für 32 Einzelspieler, das am 6. Januar 2024 in Budrione di Carpi (Italien) stattfinden wird. Der FSB hat den Organisatoren der GS Rinascita ihre Teilnahme bestätigt.

Weiter

Scura/Fonseca in Würenlos


Sandro Scura und Salvatore Fonseca (Italgrenchen) gewannen den Trofeo Würenlos, einen regionalen Zweierturnier mit 47 Paaren. Auf dem zweiten Platz landeten Mario Gerardi mit Giovanni Russo (Uzwil), während Antonio Di Vicino mit Pasquale Lichinchi (Pro Ticino Zurigo/Uster) und Giuseppe Godino mit Antonio Sergi (Italgrenchen) den dritten Platz belegten.

Weiter

GP Cavassons an Peschiera


Rodolfo Peschiera (San Gottardo) gewann den GP Cavassons, das Einzelturnier des BC Couvet. Der Sieger des Circuit Élite setzte sich bei seinem 19. Saisonerfolg im Finale gegen seinen Teamkollegen Eric Klein durch. Ebenfalls auf dem Podium standen Patrik Cosenza (Bernese) und Robertino Rossi (Neuchâtel). Fünfter wurde Walther Di Giacomantonio (Bernese).

Weiter

GP Bocciodromo an Scura/Taeggi


Sandro Scura und Alan Taeggi gewannen den GP Bocciodromo, einen von UB Bernese organisierten regionalen Paarwettbewerb. Die beiden Italgrenchen setzten sich im Finale gegen Patrick Cosenza und Thierry Roldan durch. Die Berner bestätigten damit ihre positive Saison, die mit der Paar-Goldmedaille im Schweizer Cup gipfelte. Dritter wurde Walther Di Giacomantonio mit Mihaela Barbieru (Bernese).

Weiter

Gara della Felicità mit Herz


Vierzig Paare, einige aus der benachbarten Lombardei, alle bestehend aus einem DIR-Athleten und einem aktiven FSB-Spieler, belebten die zehnte Ausgabe der Gara della Felicità, der mit den Finalrunden endete, verfolgt von viele Fans, die die Leistungen der Athleten auf dem Feld immer wieder beklatschten.

Weiter

Valser Challenge an Frigomosca/Rossi


Die Challenge Valser 2023 ging an Sergio Frigomosca und Robertino Rossi. Das starke Paar vom BC Neuchâtel gewann den vom BC Corgémont organisierten Regionalwettbewerb vor Pietro Trombetta und Thierry Roldan (Bern). Auch Elvio Corradi und Sandro Tami schafften es auf das Podest und bestätigten damit das positive Wochenende der Berner Spieler.

Weiter

Circuit Elite: Peschiera Meister


Nur sieben von 16 Spielern nahmen am entscheidenden Tag des Circuit Elite in Uster teil. In Abwesenheit von Aramis Gianinazzi, der noch im Rennen um den Titel war, wurde Rodolfo Pesciera rechnerisch Meister. Zweiter wurde Thierry Roldan, Dritter Alessandro Solcà und Marco Bucchieri. Die achte und letzte Etappe am 18. November wurde abgesagt.

Weiter

Goldene Saison für Antonio Di Vicino


Zwei nationale Titel (Einzel und Dreier) und eine Bronzemedaille (Paar), der Schweizer Cup (mit zwei Goldmedaillen) und der FSB-Preis als Meister des Circuit A. Es war eine goldene Saison für Antonio Di Vicino, der mit Pro Ticino Zürich auch eine Silbermedaille in der Schweizer Vereinsmeisterschaft feiern konnte. Der Preis wurde in Uster von Interimspräsidentin Teresina Quadranti überreicht.

Weiter

Gualandris/Roldan gewinnen in Uster


Der Trofeo Buchholz hat Thierry Roldan, den aufstrebenden Namen der Saison, belohnt. Der Berner setzte sich im Finale zusammen mit Moris Gualandris (Centrale) gegen Sandro Scura und Salvatore Fonseca (Italgrenchen) durch. Auf dem Podium standen Tiziano Catarin und Marco Casella (Stella Locarno) mit Avni Maloku und Salvatore Tomaselli (St. Gallen).

Weiter

Ehemaliger Trainer Rodoni, SBV stellt klar


Das SBV-Zentralkomitee hat die jüngsten Presseberichte über die Entlassung des ehemaligen Trainers, Herrn Luca Rodoni, zur Kenntnis genommen und hält es für notwendig, Folgendes klarzustellen.

Weiter

Schweizer Titel für Laura Baratella


Eine grossartige Laura Baratella gewann nach Sandra Bettinelli, Claudia Ruspini und Renata Stehli ihren dritten Schweizer Titel bei den Frauen. Im Finale besiegte der Gerla-Star Rosaria Cadei von Stella Locarno mit 12:8, nachdem sie 4:6 zurücklag. Die Bronzemedaille ging an Susy Longoni und Samanta Ferrazzini, die Teamkolleginnen der frischgebackenen Schweizer Meisterin, die kurz vor dem Einzug ins Finale standen.

Weiter

Laura und Luca Meister Lui & Lei


Die Tessiner Meister 2021 und 2022 Lui & Lei, Laura Baratella und Luca Rodoni, haben nach der letztjährigen Silbermedaille in Rorschach auch den Schweizer Meistertitel in der Spezialität gewonnen. Im Finale bezwangen sie das “Gerla" Paar mit den Nationalspielern Anna Giamboni und Mattia Ferrazzini mit 12:6. Bronze für Susy Longoni mit Rossano Catarin und Ortensia Genucchi mit Roberto Ferretti.

Weiter

Circuit Élite: Nachholtermine


Der FSB hat die Nachholtermine für die beiden Tage um den Titel im Elite Circuit bekannt gegeben: 4. November in Zürich und 18. November in Lugano. Rodolfo Peschiera (34 Punkte) und Aramis Gianinazzi (32) sind die beiden Spieler, die noch im Rennen sind. Für die Neuheit 2024 mit den “Nazionali a intreccio" bittet die CNTA um die Mitarbeit der Tessiner Vereine, um den Kalender zu vervollständigen.

Weiter

Neuchâtel siegt in Dietikon


Robertino Rossi und Sergio Frigomosca (Neuchâtel) gewannen den GP Città di Dietikon, einen nationalen Zweierwettbewerb, der vom lokalen Boccia Club von Präsident Giovanni Rapaglià organisiert wird. Die beiden Circuit A-Spieler schlugen im Finale Rodolfo Peschiera und Eric Klein (San Gottardo). Auf dem Podest standen Luca Rodoni und Ryan Delea (Torchio) mit Alessandro Eichenberger und Vasco Berri (Ideal/Torchio).

Weiter

Tessiner im Rampenlicht


Aramis Gianinazzi mit Alessandro Eichenberger (Ideal) und Luca Rodoni mit Ryan Delea (Torchio) boten bei der 78. Auflage des internationalen Vendemmia-Turniers eine Leistung auf hohem Niveau, doch die oberste Stufe des Podiums wurde von Maurizio Mussini und Daniel Palazzi (Arcos Brescia) erklommen, die im Finale das andere italienische Paar Maurizio Ostinelli und Davide Viganò (Albate) mit 12:8 besiegten.

Weiter

Nati-Talente im Training


Am vergangenen Samstag fand im Bocciodromo al Maglio in Canobbio eine neue Trainingseinheit mit den jungen Schweizer Spielern statt. Diese Treffen sind für alle U18-, U15- und U12-Kategorien sicherlich sehr anregend, da sie ihnen die Möglichkeit geben, ihre Kenntnisse auf dem Spielfeld mit den Nationaltrainern zu vertiefen. Die Atmosphäre ist zweifellos positiv, und es fehlt auch nicht an dem Wunsch, zu wachsen und sich zu verbessern.

Weiter

Presseerklärung des Verbandes


Das Zentralvorstand des Schweizerischen Boccia-Verbandes hat beschlossen, die Circuits nach einem Versuchsjahr ab 1. Januar 2024 einzustellen. Die Gründe dafür liegen vor allem in den Kosten, die durch die Verwaltung und die Reisen entstanden sind und die auch die Spielerinnen und Spieler in hohem Masse belastet haben. Mit der Ernennung von Rodolfo Peschiera zum technischen Berater hat der SBV auch das neue Organigramm für die Nationalmannschaften offiziell gemacht.

Weiter

Laura Baratella schlägt Italien


Die Schweiz beendete das Quadrangolare von Cosenza mit einem Erfolgserlebnis und besiegte als einziges Nationalteam Italien, den Sieger des Turniers. Im Präzisionswurf der Frauen bezwang Laura Baratella im Finale Sanela Urbano mit 18:17 und bescherte den Jungs von Maurizio Dalle Fratte einen prestigeträchtigen Sieg, der bis zum Schluss den Erfolg über Kroatien (2:3) bedeutete, der das Barrage für das Finale wert war.

Weiter

Österreich besiegt die Schweiz


Ein starkes Österreich, angeführt von Weltmeister Niki Natale, machte in der ersten Runde des Quadrangolare von Cosenza den Weg für die Schweiz zu. Die erste Runde endete 4:1. Laura Baratella glänzte im Einzel und Simone Reina und Mattia Ferrazzini zeigten gute Leistungen im Zweier. Das Debüt von Monika Buob war positiv. Heute geht es gegen Kroatien, um sich die Tür für das Finale gegen Italien offen zu halten.

Weiter

Die Schweiz ist in Kalabrien


Die Nati ist in Kalabrien. Am Donnerstag um 12.25 Uhr landeten die Schweizer in Lamezia Terme und reisten dann nach Cosenza, dem Austragungsort der Quadrangolare, in der sie auf Italien, Kroatien und Österreich treffen werden. Simone Reina, Mattia Ferrazzini, Laura Baratella, Samanta Ferrazzini und Monika Buob werden vom Trainer Maurizio Dalle Fratte betreut, während Romano Pezzani als SBV-Delegierter dabei ist.

Weiter

Laura Baratella in Topform


Laura Baratella krönte ein fabelhaftes Wochenende mit dem Sieg beim Gran Premio Valle di Blenio, einem nationalen Einzelturnier für Frauen, das im Bocciodromo Rodoni in Biasca stattfand. Der Gerla-Star besiegte im Finale seine Vereinskameradin und Freundin Anna Giamboni mit 12:6 und gab in 5 Spielen nur 6 Punkte an seine Gegnerinnen ab. Dritte wurde Luisa Mozzetti (Vallemaggia) mit Ortensia Genucchi (Bleniese).

Weiter

Thierry Roldan unbändig


Thierry Roldan ist der erste Spieler im Circuit Elite, der die Vorherrschaft von Rodolfo Peschiera (San Gottardo) und Aramis Gianinazzi (Ideal) brechen konnte. Der Berner gewann die sechste Etappe in Lugano mit Bravour und schlug im Finale Gianinazzi mit 12:3. Mit diesem Erfolg klettert Thierry auf den dritten Platz in der Rangliste. Ebenfalls auf dem Podium standen Rodolfo Peschiera und Vasco Berri (Torchio). Preisverleihung und Interviews in der VIDEO-Seite.

Weiter

Di Vicino besiegelt Circuit A


Antonio Di Vicino bestätigte sich als der stärkste Mann der Saison. Nach dem Miestertitel im Einzel und im Dreier (mit Giulio Glorioso und Marco Giuriola) sowie dem Schweizer Cup gewann der Spieler von Pro Ticino Zürich dank drei Erfolgen und zwei Finals auch den Circuit A. In der Runden von Lugano schlug er eine starke Laura Baratella. Ebenfalls auf dem Podium standen Adriano Perretta (Uster) und Marco Casella (Stella Locarno).

Weiter

Di Vicino/Glorioso: Sensation!


Das aussergewöhnliche Wochenende von Antonio Di Vicino und Giulio Glorioso endete mit einem zweiten Sieg in Folge. Nach ihren Erfolgen im Circuit A in Lugano und im Circuit B in Littau gewannen die Schweizer Dreiermeister von Pro Ticino Zürich auch das Olma Turnier vor Sandro Scura und Salvatore Fonseca (Italgrenchen). Ebenfalls auf dem Podest standen Rossano Catarin und Marco Casella (Stella Locarno) mit Giuseppe Caccaviello und Marco Bonfiglio (Uster/Feldmühle-Primavera).

Weiter

Die Sieger des Circuit B


Cosimo Scarascia mit Luigi Valentino (BC Corgémont) für die Region 1, Giulio Glorioso mit Avni Maloku (Bocciofila Pro Ticino Zürich/BC St. Gallen) für die Region 2 und Mario Zucca mit Alfonso Mancassola (SB Sfera Lugano) für die Region 3 waren die Sieger der siebten Runde des Circuit B, die in Corgémont, Littau und Lugano mit einem regionalen Paarwettbewerb ausgetragen wurde.

Weiter

Della Giacoma Luzerner Meister


Eros Della Giacoma ist der neue Luzerner Meister. Der Spieler der BS Kickers setzte sich im Finale des vom LBV organisierten kantonalen Einzelmeisterschaft, an dem 39 Mitgliedern teilnahmen, gegen Franco Serino von Pro Ticino Luzern durch. Die Bronzemedaille ging an Roberto Gasperi (Pro Ticino Luzern) und Aldo Cattuzzo (BS Kickers). Der fünfte Platz ging an Bruno Sabatini (Pro Ticino Luzern).

Weiter

Francesco Staltari Zürcher-Meister


Francesco Staltari hat den Zürcher Meistertitel gewonnen. Der Circuit-A-Spieler des BC Uster setzte sich in der von seinem Verein organisierten kantonalen Einzelturnier gegen seine Teamkollegen Pasquale Lichinchi (Silber), Roberto Lopez (Bronze) und Giuseppe Cinicola (Bronze, BC Dietikon) durch. Antonio Medau, Nicola Coniglio und Tino Franco (Feldmühle-Primavera) gewannen ihrerseits die St. Galler Terna vor Domenico Romano, Pasquale Cardillo und Maria Caporrino (San Giacomo).

Weiter

GP Winterthur an Peschiera


Der Durchmarsch von Rodolfo Peschiera ging nach der Pause der Schweizer Einzelmeisterschaften weiter. Dem Leader des Vereins San Gottardo gelang ein Doppelcoup. Am Freitag gewann er zusammen mit seinem Partner Eric Klein die Sagra della Bocciata in Biasca (vor Laura Baratella und Anna Giamboni), am Sonntag schlug er Davide Bianchi (Condor Club 2000) im Finale des prestigeträchtigen «GP Città di Winterthur».

Weiter

Antonio Di Vicino Schweizer Meister


Antonio Di Vicino holt ein weiteres Gold für die Zürcher Farben. Eine Woche nach dem Gewinn des Schweizer Cup dank seinen Erfolgen im Einzel und im Dreier gewann der Thurgauer auch den Titel des nationalen Einzelmeisters für Bocciofila Pro Ticino in Cavergno. "Ein Traum wird wahr nach einem Finale voller Emotionen". Zur Freude Mutter Angela, seiner ersten Unterstützerin, die ihren Sohn Antonio zu allen Turnieren begleitet.

Weiter

SBV-Präsident tritt zurück


Giuseppe Cassina hat heute seinen Rücktritt von seinem Amt als Präsident des Schweizerischen Boccia-Verbandes mit sofortiger Wirkung bekannt gegeben. "Ich verhehle nicht mein Bedauern darüber, dass ich die verschiedenen wichtigen Projekte aufgeben muss, an die ich geglaubt und für die ich so viel Energie aufgewendet habe. Ich danke Ihnen allen und allen, die mir auf diesem Weg auf verschiedene Weise nahe standen."

Weiter

Einzeltitel in Cavergno


Der ausserordentliche Sturm, der die Region Locarno heimgesucht hat, hat leider dazu geführt, dass die Spielbahn in Solduno, dem Austragungsort der Schweizer Einzelmeisterschaften vom kommenden Samstag und Sonntag, und das angrenzende Restaurant unbrauchbar gemacht. Daher musste in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des SB Stella Locarno ein neuer Wettkampfplan erstellt werden, der die Endrunde nach Cavergno verlegt.

Weiter

Schweizer Cup an Zürich


Neun Jahre nach dem letzten Erfolg in Biel holt sich Zürich den Schweizer Cup zurück. Für den Verband von Präsidentin Graziella Rapaglià ist es die zehnte Trophäe. Antonio Di Vicino, Marco Bucchieri, Pasquale Lichinchi, Giacomo Antonio Lauria und Giuseppe Raso waren mit ihrem Trainer Natale Rapaglià die Helden in Schaffhausen. Bern (Zweiter) und Solothurn (Dritter) standen ebenfalls auf dem Podest.

Weiter

Circuit Élite: Wieder Peschiera


Der Circuit Élite kehrte nach 77 Tagen Pause mit der vom BC Poschiavino organisierten Letzi-Etappe in Zürich zurück. Rodolfo Peschiera holte sich den dritten Sieg in fünf Finals in Folge. Der Spieler aus San Gottardo setzte sich gegen einen hervorragenden Roberto Fiocchetta (Torchio) durch. Ebenfalls auf dem Podest standen Aramis Gianinazzi und Alessandro Eichenberger (beide von Ideal).

Weiter

Antonio Di Vicino im Circuit A


Antonio Di Vicino (Bocciofila Pro Ticino Zürich) hat dank seinem Sieg in der Letzi-Etappe beim BC Poschiavino Christophe Klein an der Spitze der Circuito A-Rangliste abgelöst. Der Schweizer Dreier-Meister 2023 schlug im Finale Sergio Frigomosca (Neuenburg) mit 12:9. Ebenfalls auf dem Podest standen Rossano Catarin (Stella Locarno) und Francesco Staltari (Uster).

Weiter

Spannender Circuit B


Luigi Valentino (Corgémont), Marco Illari (Lorze Baar) und Marco Regazzoni (Sfera) sind die Sieger der Einzelturniere in den Regionen 1 (Fribourg), 2 (Dietikon) und 3 (Comano) des Circuit B. Für Valentino und Illari (der die R2-Wertung anführt) ist dies der erste Saisonsieg, während Regazzoni mit seinem zweiten Erfolg seinen ersten R3-Platz festigt.

Weiter

Moroni-Avogaro an Scura/Fonseca


Sandro Scura und Salvatore Fonseca (Italgrenchen) haben den vom BC Avanti organisierten GP Moroni-Avogaro in Schaffhausen gewonnen. Sie besiegten im Finale Luca Lorenzetti und Vasco Berri (Torchio) mit 12:7. Fonseca kehrte damit von einer Fussverletzung zurück. Aramis Gianinazzi mit Eichenberger (Ideal) und Roberto Fiocchetta mit Valentino Ortelli (Torchio) schafften es ebenfalls auf das Podium.

Weiter

Wieder live bei Élite


Bocce wieder live bei Marga TV. Am Samstag, den 26. August, kehrt der Circuit Élite nach einer mehr als zweimonatigen Pause zurück, die teilweise den Sommerferien gewidmet war. Die vom BC Poschiavino organisierte "Letzi"-Etappe ist die fünfte Veranstaltung der Saison in der Kategorie (nach der Verschiebung der Bieler Runde) und wird ab 14 Uhr übertragen.

Weiter

Unsere Nati in Lugano


Mattia Ferrazzini, Simone Reina bei den Männern; Laura Baratella, Samanta Ferrazzini und Monika Buob bei den Frauen: Sie wurden für das Quadrangular in Cosenza einberufen, wo sie am 6. und 7. Oktober auf Italien, Kroatien und Österreich treffen werden. Sie hatten ein eintägiges Treffen in Lugano, wo sie auch auf eine Tessiner Auswahl mit Tiziano Catarin, Rossano Catarin, Marco Casella, Anna Giamboni und Giorgia Cavadini trafen.

Weiter

Corbo und Taeggi in Grenchen


Das Paar Alessandro Corbo und Alan Taeggi gewann den GP Restaurant "Il Grottino” in Grenchen. Die Schweizermeister von 2022 aus Italgrenchen schlugen Valentino Ortelli und Roberto Fiocchetta (Torchio) mit 12:10. Der Neuenburger Verbandspräsidenten Robertino Rossi (und Sergio Frigomosca) standen mit Fausto Salini und Sandro Tami (Bernese) auf dem Podest.

Weiter

Treiber und Cinicola Meister


Karl Treiber und Giuseppe Cinicola sind die neuen Schweizer Meister der über 65-jährigen Paare. Im Trikot des Zürcher Verbandes holten sie sich den Titel, der zuvor Aldo Giannuzzi und Sergio Frigomosca gehörte. Silber für den Berner Jura dank Corine und Vincenzo Ungaro (Corgémont) und Bronze für Vittorio Caprioni mit Fausto Salini (Berner) und Josef Kym mit Harry Feifer (Möhlin).

Weiter

Entscheidungen des Einzelrichters


Der Einzelrichter der Nationalen Disziplinarkommission, Christopher De Sousa, hat am 11. August 2023 seine Entscheide in den Fällen der Halbfinalspiele des Circuit B in Rancate (10. Juni 2023) und der Schweizerischen Dreiermeisterschaft in Couvet (11. Juni 2023) veröffentlicht, an denen die Spieler Luigi Sala einerseits und Luca Rodoni, Vasco Berri und Ryan Delea andererseits beteiligt waren.

Weiter

Trofeo Gloria an Catarin und Catti


Rossano Catarin (Stella Locarno) hat an der Trofeo Gloria in Allschwil seinen dritten Saisonsieg gefeiert - zusammen mit Claudio Catti (UB Bernese). Die beiden, die zum ersten Mal zusammen spielten, setzten sich im Finale gegen Sandro Scura und Alan Taeggi mit 12:10 durch, nachdem die starken Spieler des Italgrenchen bereits mit 9:0 in Führung gegangen waren.

Weiter

Rodoni: Beendigung des Mandats


Der FSB gibt bekannt, dass er das Mandatsverhältnis, das ihn mit Herrn Luca Rodoni in seiner Funktion als technischer Chef der Herren-Nationalmannschaft des Schweizerischen Boccia-Verbandes verband, mit sofortiger Wirkung aufgelöst hat. In seiner Begründung, die dem Betroffenen, Luca Rodoni, mitgeteilt wurde, betont die SBV die diametral entgegengesetzten sportlichen Auffassungen, die zu einer Situation geführt haben, die mit Blick auf eine Fortsetzung der Beziehung nicht mehr zu vereinbaren ist.

Weiter

Schweiz U18 bereits auf dem Podium!


Bescheiden, konzentriert und auch ein wenig verärgert über das verlorene Derby gegen Italien, das nun im Halbfinale die Türkei im Visier hat. Die Schweiz steht bereits in allen Disziplinen auf dem Podest. Am Samstag wird sie gegen Kroatien (im Einzel mit Ryan Regazzoni), im Präzisionswurf gegen Slowenien (wiederum mit Ryan) und, wie erwähnt, im Paar gegen die Türken um das meiste Edelmetall spielen.

Weiter

Erste Entscheidung


Der Einzelrichter der Nationalen Disziplinarkommission fällte das erste Disziplinarurteil zu den Vorfällen, die die letzten Wettkämpfe erschüttert hatten. Antonio Medau (Feldmühle-Primavera) wurde wegen Provokation und Beleidigung des Direttore di Gara Claudio Bertuol beim GP der Frauen in Höri verwarnt, wo er wegen unerlaubter Betreuung von Monika Buob verwarnt worden war.

Weiter

Das Tessin siegt weiter


Das Tessin dominiert weiterhin die Innerschweiz. Nach dem Trofeo Maria, der Aramis Gianinazzi mit Valentino Ortelli von Torchio gewann, siegte derselbe Ideal-Spieler (zusammen mit Ryan Delea, ebenfalls von Torchio) im prestigeträchtigen nationalen Grand Prix des GS Italgrenchen. Nichts zu machen im Finale für den guten Giulio Glorioso und Antonio Di Vicino von Bocciofila Pro Ticino Zurigo.

Weiter

Christophe Klein wieder top


Nach 9 Forfaits in Couvet hat der Circuit A weitere 7 Abwesenheiten überstanden. In Corgémont hat Christophe Klein (San Gottardo) seinen dritten Saisonsieg errungen, indem er Antonio Di Vicino (Pro Ticino Zurigo) im Finale besiegte und die Führung in der Gesamtwertung um einen Punkt zurückeroberte. Ebenfalls auf dem Podium standen Francesco Staltari (Uster) und Patrick Cosenza (Bernese).

Weiter

Pro Ticino Zurigo im Rampenlicht


Sebastiano Santopadre/Luigi Di Vicino (Pro Ticino Zurigo), Luigi Valentino/Luciano Eleuterio (Corgémont) und Moris Gualandris/Luigi Sala (Centrale) hiessen die Sieger am fünften Spieltag des Circuits der Kategorie B, der paarweise in Richterswil (Region 2), Biel (Region 1) und Molinazzo di Monteggio (Region 3) ausgetragen wurde. Die Bocciofila Pro Ticino stellte sechs Vertreter auf dem Podest.

Weiter

Änderungen für den Circuit A


Die fünfte Runde des vom Boccia Club Corgémont organisierten Circuit der Kategorie A wird am Samstag, 8. Juli 2023 ab 13.30 Uhr auf den Boulevards von Biel (statt Kirchberg und La Chaux-de-Fonds) ausgetragen, um die Teilnehmer näher an den Finalort im Berner Jura zu bringen. Die in den Gruppen C - D - E - F platzierten Spieler werden in den Vorrunden auf den vier Plätzen von Italgrenchen spielen.

Weiter

Circuit Élite verschoben


Die fünfte Runde des Circuit Élite, der nach Allschwil, Zürich, Pregassona und Fribourg am Samstag, 8. Juli 2023, in Biel-Bienne stattfinden sollte, wurde verschoben, da sieben Ausfälle bekannt wurden. Der Entscheid wurde von der CNTA an einer ausserordentlichen Sitzung gefällt. Der Nachholtermin wird so bald wie möglich bekannt gegeben und soll im Monat August stattfinden.

Weiter

Giuseppe Godino holt einen Sieg


Giuseppe Godino beendete seine Amtszeit als Mitglied des FSB-Zentralkomitees mit einem Sieg beim Leopold Inderbitzi Memorial, bei dem er zusammen mit seiner Frau Patrizia (Italgrenchen) seine Vereinskameraden Massimo Zenga und Franco Giancroce im Finale besiegte. Godino wird sich weiterhin seiner Rolle als Koordinator der Region 1 widmen, die immer im Mittelpunkt seiner Bemühungen stand.

Weiter

Trofeo Maria für Gianinazzi/Ortelli


Aramis Gianinazzi (Ideal) und Valentino Ortelli (Torchio) gewannen die Trofeo Maria, den regionalen Turnier des BC Uster. Die Tessiner setzten sich gegen Marco Bucchieri und Giuseppe Raso (Pro Ticino Zürich) mit 12:7 durch, nachdem sie im Halbfinale Rodolfo Peschiera und Eric Klein (San Gottardo) mit 12:0 besiegt hatten. Ebenfalls auf dem Podium standen Mario Gerardi und Giovanni Russo (Uzwil).

Weiter

GP Centrale an Laura Riso


Nach dem Gewinn ihres fünften Tessiner Titels in Lugano nach 2014, 2019, 2021 und 2022 hat Laura Riso (La Gerla) auch den nationalen Gran Premio Centrale in Novazzano gewonnen. Die Nummer eins bei den Frauen, die am 29. Juli heiraten wird, setzte sich im Finale gegen Rosaria Cadei (Stella Locarno) durch. Auf dem Podium standen Loredana Cattaneo und Ortensia Genucchi von Bleniese.

Weiter

Eric Klein gewinnt den GP La Gerla


Eric Klein (San Gottardo), der am 21. August 74 Jahre alt wird, hat den Grand Prix La Gerla, ein Einzelturnier der Kategorie A, in Lugano gewonnen. Der älteste Spieler des Circuit Élite, Dritter der Rangliste hinter Aramis Gianinazzi und Rodolfo Peschiera, setzte sich im Finale gegen Alessandro Eichenberger (Ideal) durch. Dritte wurden Ryan Delea und Vasco Berri del Torchio.

Weiter

World Games: Schweiz Spitze


Die Schweiz beendete die World Games 2023 in Berlin mit einem herausragenden Ergebnis. Raffaele Delmenico und Alan Mogliazzi gewannen Gold im Einzel, während der junge Fabrizio Cardoso mit Mogliazzi Bronze im Paar gewann. Die drei Spieler von Bocciofila Sorriso wurden von Pietro Grandi (Special Olympics) und Fiorenzo Guggiari (FSB DIR Kommission) begleitet.

Weiter

Mantegazzi B-Meister


Domenico Mantegazzi ist der neue Schweizer Meister in der Kategorie B. Der Präsident von Bocciofila Riva San Vitale besiegte im Finale in Rancate Walther Di Giacomantonio (BC Neuchâtel) mit 12:7. Die Bronzemedaille ging an Mario Zucca aus Sfera Lugano und Heinrich Schmidhaber (Naters). Die einzige Frau, die das Achtelfinale erreichte, war Elisabetta Franceschini (Riva San Vitale).

Weiter

Pro Ticino gold im Dreier


Marco Giuriola, Antonio Di Vicino und Giulio Glorioso sind die neuen Schweizer Meister im Dreier. Die Spieler des Bocciofila Pro Ticino Zürich unter dem Vorsitz des Tessiners Arnoldo Quadranti konnten die Titelverteidiger Alessandro Corbo und Sandro Scura mit Alan Taeggi verdrängen. Ebenfalls auf dem Podium standen Maurizio Dalle Fratte mit San Gottardo und Luca Rodoni mit Torchio.

Weiter

Graziella Rapaglià Wunderfrau


Graziella Rapaglià hat im Rennen der Region 2 auf den Circuit B in Dietikon alle aufgereiht. Die Präsidentin des Zürcher Verbandes hatte nicht weniger als sieben Männer hinter sich, darunter Ilari, Saporito und Delnevo, die auf dem Podium standen. In Couvet gewann Bacchetta die Region 1, während in Rancate anlässlich des Jubiläums des SB Romano Stella Locarno mit Riccio und De Micheli die R3 dominierte.

Weiter

Antonio Di Vicino in Topform


Antonio Vicino erlebte am Couvet-Wochenende einen magischen Moment. Bevor er zusammen mit seinen Teamkollegen Marco Giuriola und Giulio Glorioso (14) zum Schweizer Dreier-Meister gekrönt wurde, gewann der Zürcher Pro Ticino-Spieler nach seinem zweiten Platz in Uster auch die vierte Etappe des Circuit A. Hinter ihm folgten Marco Casella mit Fausto Piffaretti und Robertino Rossi.

Weiter

Herzklopfende Circuit Élite


Das Duell zwischen Peschiera und Gianinazzi geht im Circuito Élite weiter und ist nach vier Runden vollkommen ausgeglichen. Der Spieler aus San Gottardo besiegte den Rivalen von Ideal mit 12:11 und setzte sich damit an die Spitze der Rangliste. Ebenfalls auf dem Podium in Fribourg standen Eric Klein und Tiziano Catarin. Im Viertelfinale Lauria zusammen mit Mombelli, Solcà und Berri.

Weiter

Torchios Dreier-Zugabe


Zugabe von Ryan Delea, Vasco Berri und Luca Rodoni. Bei der Tessiner Dreier-Meisterschaft in Pregassona gewannen sie das Derby mit ihren Torchio-Teamkollegen Ortelli, Rossi und Fiocchetta und setzten sich damit zum zweiten Mal in Folge in dieser Spezialität durch. Bronze für Bottinelli, Regazzoni und Giannuzzi (Sfera) mit Eichenberger und den Brüdern Aramis und Loris Gianinazzi (Ideal).

Weiter

Scura und Taeggi in Neuchâtel


Sandro Scura und Alan Taeggi gewannen den GP von Neuchâtel. Im Finale setzten sie sich gegen Fabian Bossli und Walter Moser (Kirchberg) durch, während der dritte Platz an Giovanni Civitillo und Manuel Luis Luis (Couvet) ging. Für Scura, Goldmedaillengewinner im Dreier 2022, ist dies eine ideale Vorbereitung auf die Schweizer Meisterschaften in der Spezialität, die am Sonntag, 11. Juni in Couvet stattfinden.

Weiter

Rodolfo Peschiera im Élite-Format


Hohes Niveau und ein tolles Publikum bei der ersten Tessiner Etappe des Elite Circuit. In Pregassona gewann Rodolfo Peschiera (San Gottardo), der sich im Finale gegen Aramis Gianinazzi (Ideal) durchsetzte. Auf dem Podium standen Vasco Berri und Luca Rodoni (Torchio), während Maurizio Dalle Fratte, Ryan Delea, Tiziano Catarin und Giacomo Antonio Lauria unter die ersten acht kamen.

Weiter

Der Circuit Élite im Tessin


Der Circuit Élite gibt sein Debüt im Tessin. Nach den ersten beiden Etappen in Allschwil (BL) und Zürich, wird die Schweizer Spitzenmeisterschaft am Samstag in Pregassona auf der schnellen “la Meridiana" ausgetragen. Am Sonntag wird dann der Tessiner Dreier-Meistertitel vergeben. Anlässlich dieser beiden Veranstaltungen hat die Bocciofila Pregassona ihre offizielle Website aufgeschaltet.

Weiter

GS Italgrenchen im Zürcher Pallino


Alessandro Corbo und Sandro Scura mit Alan Taeggi gewannen den Zürcher Pallino, den Staffelwettbewerb des Vereins Poschiavino. Das Italgrenchen-Team schlug im Final Pasquale Lichinchi, Francesco Staltari und Mario Stelletti (Uster) mit 18:5. Dritte wurden Antonio und Luigi Di Vicino mit Sebastiano Santopadre (Pro Ticino ZH) sowie Luigi Azzato, Francesco Lamari und Domenico Forciniti (Winterthur).

Weiter

Boccia d'Oro an San Gottardo


Rodolfo Peschiera gewann beide von seinem Verein San Gottardo organisierten Turniere. Nach dem Arte & Boccia feierte "Rudy" zusammen mit Maurizio Dalle Fratte auch den Erfolg im Boccia d'Oro. Luca Rodoni belegte zusammen mit Ryan Delea (Torchio) den zweiten Platz. Dritte wurden Fausto Piffaretti mit Mattia Ferrazzini (La Gerla) und Moris Gualandris mit Luigi Sala (Centrale).

Weiter

Kunst-Finale in Novazzano


Davide Bianchi und Rodolfo Peschiera lieferten sich beim GP Arte & Bocce in Novazzano ein Traumfinale. Der Heimfavorit bescherte seinem Verein San Gottardo einen 12:8-Sieg. Ebenfalls auf dem Podium standen Maurizio Dalle Fratte und Orazio De Luca von Pregassona. Der Führende des Elite Circuit, Aramis Gianinazzi, wurde im Viertelfinale von seinem Rivalen Rodolfo Peschiera geschlagen.

Weiter

Das Nationalteam der Zukunft


Der zweite Tag des Treffens der nationalen Talentschulen der SBV bestätigte die Richtigkeit des Projekts der Nationalen Jugendkommission. In Lugano fand ein neues Training statt, das vom Trainer der U18-Mannschaft, Marco Regazzoni, geleitet wurde. Unterstützt wurde er vom Leiter der Jugendabteilung der San Gottardo, Marco Ferrari, und dem Präsidenten der NJK, Aldo Giannuzzi.

Weiter

Schweizer Cup in Lugano?


Emilio Tunesi, Präsident der Federazione Bocce Lugano e Dintorni, träumt davon, den Schweizer Cup wieder im «Centro Nazionale» in Lugano zu holen. Der FBLD hat bereits zwei regionale Circuito B-Turniere geleitet und sich offiziell um die Organisation des Finales im nächsten Jahr beworben. In diesem Jahr feiert der Federazione Bocce Lugano e Dintorni sein 100-jähriges Bestehen.

Weiter

Rodolfo Peschiera und die Mesolcina


Die Anwesenheit mehrerer Spieler aus dem Elite-Circuit hat den GP Macelleria Alpina aufgewertet. Rodolfo Peschiera besiegte seinen Partner Eric Klein in der Final in Mesocco. Für den Italiener war es der dritte Erfolg in Mesolcina. Auf dem Podium stand Vasco Berri mit Marco Ferrari. Marco Casella und Gregory Bianchi wurden zusammen mit Carlo Sargenti und Cosimo Mazzetti Fünfte.

Weiter

Thierry Roldan in Topform


Thierry Roldan, der zu den besten Spielern des Elite-Circuits gehört, hat am Wochenende beim BC Couvet zwei Siege errungen: beim «Trofeo der Serti Diam's» mit seinem Partner Patrick Cosenza (UB Bernese) und bei der 1. Einzelmeisterschaft der Region 1.

Weiter

Der «Pallino» der Finale


Anerkennung für Giorgia Cavadini am Ende des Finales des Circuit Élite im Letzi in Zürich. Der Direktor des Turniers Antonio Cavadini und der Präsident von Bocciofila Pro Ticino Arnoldo Quadranti überreichten ihr den «Pallino».

Weiter

Lorenzetti und Rossi Meister


Flavio Rossi und Luca Lorenzetti sind die neuen Schweizer Meister im Paar. Im Finale in Zürich schlugen sie Maurizio Dalle Fratte und Eric Klein. Bronze für Massimo Facchinetti mit Marco Ferrari und Sandro Santopadre mit Antonio Di Vicino.

Weiter

Aramis' Zugabe beim Circuit Élite


Aramis Gianinazzi (Ideal) gewann auch die zweite Etappe des Circuit Élite, organisiert von Bocciofila Pro Ticino Zürich. Im Finale setzte er sich gegen Rodolfo Peschiera durch. Dritte wurden Maurizio Dalle Fratte und Eric Klein (alle San Gottardo).

Weiter

Rossano Catarin im Circuit A


Rossano Catarin (Stella Locarno) hat die dritte Etappe des Circuit A gewonnen. Im Finale in Uster setzte er sich gegen Antonio Di Vicino (Pro Ticino Zürich) durch. Der dritte Platz ging an Paolo Reina (La Gerla) und Robertino Rossi (Neuchâtel).

Weiter

Die Sieger des Circuit B


Michel Rocha mit Remo Ferrari (Couvet) in der Region 1, Antonio Medau mit Francesco Tino (Feldmühle-Primavera) in der Region 2 und Ferruccio Gobbi mit Damiano Rossi (Bassa Mesolcina) in der Region 3 gewannen den Circuit B im Paar.

Weiter

Mitteilung des SBV-Präsidenten


Im Hinblick auf die 2. Runde des Elite-Circuits, die am Samstag, 6. Mai 2023, im Letzi" unter der Organisation von Pro Ticino Zürich stattfindet, hat der Präsident des Schweizerischen Boccia-Verbandes, Giuseppe Cassina, diese Mitteilung veröffentlicht.

Weiter

GP Melina an Schweizer Meister


Die Schweizer Meister Alessandro Corbo, Sandro Scura und Salvatore Fonseca (Italgrenchen) gewannen den GP Melina vor Thierry Roldan, Fabian Bossli und Patrick Cosenza (Bernese). Dritte wurden Franco Giancroce, Massimo Zenga und Walther Di Giacomantonio.

Weiter

Anpassungen an den Circuits


Zeitpläne, Batterien, Schiedsrichter und Anzahl Proben, sowie der obligatorischen Volo-Schuss (Art. 4). Die NTSK hat ein offizielles Kommuniqué im Hinblick auf das neue Circuits-Wochenende für die Kategorien Elite und A herausgegeben.

Weiter

Achter Titel für San Gottardo


San Gottardo hat zum achten Mal in 24 Ausgaben den Schweizer Vereinstitel gewonnen. Pro Ticino Zürich (Meister 2010) belegte einen hervorragenden zweiten Platz vor Ideal und Gerla. Pregassona rettet sich gegen Sfera.

Weiter

Uster und Uzwil aufgestiegen


Uster ist Schweizer Meister in der Kategorie B. Der 5:4-Finalsieg in Lugano über Uzwil ist ein Jahr nach der Niederlage in der Barrage gegen Neuchâtel und Centrale den Titel und den Aufstieg wert. Uzwil ist ebenfalls in die Kategorie A.

Weiter

Jugendfest in Lugano


Sfera, der Klub des Präsidenten der Nationalen Jugendkommission des SBV, Aldo Giannuzzi, organisierte del «GP di Aprile» in Lugano für die Kategorien U12, U15 und U18, der auch bei den Jüngsten ein grosser Erfolg war.

Weiter

Aramis Gianinazzi in der Geschichte


Aramis Gianinazzi ist der erste Sieger in der Geschichte des neuen Circuito Élite. In Allschwil gewann der Ideal-Spieler gegen Rodolfo Peschiera (San Gottardo). Ebenfalls auf dem Podest standen Ryan Delea (Torchio) und Thierry Roldan (Bernese).

Weiter

Zweiter Sieg für Klein Jr.


Christophe Klein (San Gottardo) holte sich am zweiten Tag des Circuit A erneut den Sieg. Im Finale schlug er Flavio Rossi (Torchio). Auf dem Podest standen Paolo Reina (La Gerla) und Antonio Di Vicino (Pro Ticino Zürich).

Weiter

Marco Regazzoni in Topform


Der Trainer der U18-Nationalmannschaft, Marco Regazzoni (Sfera), gewann den Einzelturnier der Region 3 B. Giovanni Civitillo (Couvet) und Marco Giuriola (Pro Ticino Zürich) waren die Sieger der anderen beiden Regionen.

Weiter

Memorial Di Loreto in Grenchen


Rodolfo Peschiera und Maurizio Dalle Fratte (San Gottardo) haben zum zweiten Mal in Folge das Memorial Osvaldo Di Loreto gewonnen. Ebenfalls auf dem Podest standen Corbo/Taeggi (Zweite) sowie Eichenberger/Gianinazzi und Berri/Ortelli (Dritte).

Weiter

SBV-Präsident auf dem Podest


SBV-Präsident Giuseppe Cassina stand beim «Gran Premio Bernhard Simone e Samuele» auf dem Podest. Das Bündner Verbandsturnier wurde von Claudio Mombelli auf Gianni Gnesa gewonnen. Dritter wurde Gregory Bianchi zusammen mit Giuseppe Cassina.

Weiter

NTSK-Änderungen am Reglement


Am kommenden Samstag findet in Basel das erste Runde der Kategorie Élite statt, bei dem die 16 besten Spieler am GP Allschwil teilnehmen. Die NTSK, unter Giovanni Rapaglià, hat auch für den zweiten Tag der Kategorie A ein Communiqué herausgegeben.

Weiter

Die Nati der Zukunft


Der FSB hat ein Projekt für junge Talente lanciert, um sie näher an die Nationalmannschaft der Zukunft heranzuführen. Sechs Termine im Laufe der Saison starteten erfolgreich im Centro Nazionale Bocce in Lugano mit Marco Regazzoni.

Weiter

Laura Riso in Corgémont


Laura Riso (La Gerla) hat zum fünften Mal in Folge den Grand Prix Corgemont gewonnen. Im Finale besiegte sie Anna Giamboni (La Gerla) mit 12:5. Dritte wurde Loredana Cattaneo (Bleniese) mit Ruth Colella (Italgrenchen).

Weiter

Samanta und Maurizio Lei&Lui


Der Lui&Lei in Corgémont ging an Samanta Ferrazzini (La Gerla) und Maurizio Dalle Fratte (San Gottardo), die Corine Ungaro und Luigi Valentino (Corgémont) besiegten. Dritte wurden Monika Buob und Antonio Medau mit Laura Riso und Fausto Piffaretti.

Weiter

GP UB Bernese an Scura und Taeggi


Sandro Scura und Alan Taeggi haben den GP UB Bernese gewonnen. Das Italgrenchen Paar schlug im Finale Antonio Di Vicino (Pro Ticino ZH) und Walther Di Giacomantonio (Neuchâtel) mit 12:10. Dritte wurden Robertino Rossi und Sergio Frigomosca (Neuchâtel).

Weiter

Vertrauen in das Zentralkomitee


Die Delegiertenversammlung in Luzern hat dem Zentralkomitee für die Zweijahresperiode 2023-2025 erneut das Vertrauen ausgesprochen und Maurizio Dalle Fratte (61) und Romano Pezzani (58) als neue Mitglieder gewählt.

Weiter

Klein Jr. eröffnet den Circuit A


Start auch für den Circuit Kategorie A gültig. Christophe Klein (San Gottardo) setzte sich im Finale gegen seinen Teamkollegen Massimo Facchinetti durch und gewann die erste Runde in Gedenken an Ado Bertuol, organisiert vom BC Feldmühle-Primavera.

Weiter

Maurizio Dalle Fratte jubelt


Maurizio Dalle Fratte, Trainer der Frauen-Nationalmannschaft, kehrte 106 Tage nach der heiklen Operation am linken Auge, die seine Spielerkarriere in Frage gestellt hatte, zusammen mit Rodolfo Peschiera (San Gottardo) auf die Siegerstraße zurück.

Weiter

Luca Rodoni R3-Meister


Luca Rodoni (Torchio) hat die Meisterschaft der Region 3 Tessin und Graubünden gewonnen. Der Nationaltrainer der Männer bezwang im Finale Massimo Facchinetti, nachdem er im Viertelfinale den Favoriten Rodolfo Peschiera ausgeschaltet ha

Weiter

San Gottardo immer Master


Zum dritten Mal in Folge hat San Gottardo den Team-Master gewonnen. Die Schweizer Meister von Präsident Fiorenza Rivabella zitterten vor der Sfera, bis sie kurz vor dem Ausscheiden standen, und besiegten dann im Finale den Torchio.

Weiter

Di Marino an Klein und Peschiera


Eric Klein und Rodolfo Peschiera, die sich mit San Gottardo für die Viertelfinals der Schweizerischen Klubmeisterschaften qualifiziert hatten, gewannen den "Trofeo Di Marino", den Paarwettbewerb des UB Winterthur.

Weiter

Dietikon und Centrale weiter


Riva San Vitale und Neuchâtel im Playout. Dies ist das Ergebnis der Schweizer Vereinsmeisterschaft, die Dietikon und Centrale zusammen mit La Gerla, Ideal, San Gottardo, Torchio, Stella Locarno und Pro Ticino ZH in die Viertelfinals brachte.

Weiter

Laura Riso siegt weiter


Die Vorherrschaft der Gerla-Damen geht weiter, begeistert von der Silbermedaille in der Champions League. Nach dem Doppelerfolg von Anna Giamboni in Dietikon und Riva San Vitale gewann Laura Riso die «Gara Nazionale femminile» in Lugano.

Weiter

Terna dell'Amicizia in Lugano


Gregory Bianchi (Condor Club 2000) gewann zusammen mit Mattia Ferrazzini und seiner Mutter Samanta (beide La Gerla) die Terna dell'Amicizia, indem er Rodolfo Peschiera, Deborah Barella und Eric Klein (San Gottardo) im Finale besiegte.

Weiter

Stella Locarno im Viertelfinale


Stella Locarno freut sich über den Einzug ins Viertelfinale der Schweizer Vereinsmeisterschaft. Pregassona muss mit Sfera um die Rettung spielen. Riva San Vitale hofft weiter, während Dietikon nur noch einen Satz vom Finaleinzug entfernt ist.

Weiter

Delegierten in Luzern


Der Eintritt von Maurizio Dalle Fratte in das Zentralkomitee, die neue Abteilung Kommunikation und Marketing und die Union mit dem Schweizerischen Volo-Verband. Dies sind die Neuerungen, die an der Delegiertenversammlung in Luzern vorgestellt werden.

Weiter

Sterne am Lago Maggiore


Der GP Brissago wurde am Lago Maggiore von Stars belebt. Davide und Gregory Bianchi, die Schweizer Vizemeister im Paar (Condor Club 2000), gewannen gegen den besten Tessiner in dieser Spezialität, Aramis Gianinazzi und Alessandro Eichenberger (Ideal).

Weiter

GP Cecchetto an Rodolfo Peschiera


Rodolfo Peschiera (San Gottardo), Sieger des Masters 2022, setzte sich im Finale gegen Giuseppe Cinicola (Dietikon) und gewann den GP Cecchetto. Auf dem Podest standen Eric Klein (ebenfalls San Gottardo) und Sandro Santopadre (Pro Ticino ZH).

Weiter

Euro Under 18 in Rom


Rom ist vom 17. bis 23. Juli 2023 Gastgeber der U18-Europameisterschaft. Die Schweiz kehrt nach den WM 2022, bei denen Ryan Regazzoni und Giorgia Cavadini eine Medaille gewannen, in die italienische Hauptstadt zurück.

Weiter

Fünf Vereine im Viertelfinale


Die Schweizer Vereinsmeisterschaft hat zwei Runden vor Schluss bereits fünf Urteile gefällt: Ideal und La Gerla (Gruppe A), San Gottardo (Gruppe B), Torchio (Gruppe C) und Pro Ticino ZH (Gruppe D) stehen rechnerisch in den Viertelfinals.

Weiter

Tessin glänzt in Uster


Tessin siegte im Trofeo dell’Amicizia, dem traditionellen Wettbewerb in Uster. Mit neun Spielern unter den 34 gemeldeten Dreier belegten die Vertreter der italienischen Schweiz die ersten Plätze in der Rangliste.

Weiter

San Gottardo und Pro Ticino vorne


Torchio reagierte mit einem beeindruckenden 7:1-Sieg gegen Pregassona in der Schweizer Vereinsmeisterschaft zurück. San Gottardo und Pro Ticino ZH liegen weiterhin mit voller Punktzahl an der Spitze, während Gerla einen weiteren Sieg erringen konnte.

Weiter

Giulio Glorioso im Rampenlicht


Der talentierte Giulio Glorioso (14) errang einen prestigeträchtigen Erfolg beim GP San Giacomo, einem regionalen Dreierrennen, bei dem er neben seinen erfahrenen Teamkollegen Antonio Di Vicino und Sandro Santopadre (Pro Ticino ZH) antrat.

Weiter

Anna Giamboni gewinnt weiter


Anna Giamboni gewann nach ihrem Debüt in Dietikon auch den zweiten nationalen Wettbewerb der Frauen. Die Gerla-Spielerin schlug im Finale Milly Recalcati (San Gottardo). Dritte wurden Graziella Rapaglià (Dietikon) und Rosaria Cadei (Stella Locarno).

Weiter

Peschiera/Klein im GP Italgrenchen


Rodolfo Peschiera und Eric Klein gewannen den GP Italgrenchen an einem Wochenende, an dem auch die erste Runde der Kategorie B ausgetragen wurde. Das Paar aus San Gottardo setzte sich im Finale gegen Sandro Scura und Salvatore Fonseca (Italgrenchen) durch

Weiter

Circuit B im Zeichen der Frauen


Die Kategorie B, mit der die Saison des Circuit-Kalenders eröffnet wurde, begann für die Frauen mit einem guten Start. Rosaria Cadei (Stella Locarno), Silvia Lanz (Pregassona) und Rosmarie Kuenzle (FC Kickers) glänzten auf dem Paar-Podium.

Weiter

Giamboni Erste im GP Dietikon


Anna Giamboni (La Gerla) gewann den GP Dietikon, den nationalen Wettbewerb vom örtlichen Boccia-Club organisiert wurde. Giamboni setzte sich im Finale gegen Lorella Ferrari (Bleniese) durch. Monika Buob und Sandra Bettinelli (Riva S. Vitale) wurden Dritte

Weiter

Scura/Fonseca gewinnen in Uzwil


Sandro Scura und Salvatore Fonseca (Italgrenchen) gewannen den GP Uzwil. Das Paar setzte sich im Finale gegen seinen Teamkollegen Alessandro Corbo durch, der mit Fabio Delnevo (Lorze Baar) antrat. Dritte wurden Gerardi/Russo und Lichinchi/Perretta.

Weiter

Lui&Lei-Sieg für Corbo&Cadei


Rosaria Cadei (Stella Locarno) und Alessandro Corbo (Italgrenchen) gewannen das Promotional Lui&Lei, das Mixed-Turnier, das dem GP Dietikon der Frauen vorausging. Das Paar setzte sich im Finale gegen Patrizia und Giuseppe Godino (Italgrenchen) durch.

Weiter

Botschaft des SBV-Präsidenten


Giuseppe Cassina lebt sein Amt als Präsident intensiv und ist während seiner Amtszeit ständig auf der Suche nach einer dynamischen Neuausrichtung, die die Entwicklung der SVB in der Zukunft gewährleisten kann. Seine Botschaft für 2023 ist optimistisch.

Weiter

Pregassona gewinnt mit Kampfgeist


La Gerla und Pregassona debütierten mit einem Sieg gegen Sfera und Stella Locarno, Centrale reagierte gegen Riva San Vitale und der neu aufgestiegene Neuchâtel hakte Pro Ticino Zürich an der Spitze der Gruppe der inneren Schweiz ab.

Weiter

Rosa Debüt mit Giulia Rota


Giulia Rota war die einzige Frau auf dem Platz in der ersten Runde der A-Kategorie der Schweizer Vereinsmeisterschaft, die am Samstag mit Ideal-Sfera 6:2, San Gottardo-Centrale 6:2, Torchio-Stella Locarno 3:5 und Pro Ticino Zürich-Neuchâtel 7:1 begann.

Weiter

Schweizer Meisterschaft am Start


Ideal-Sfera, San Gottardo-Centrale, Torchio-Stella Locarno, Pro Ticino ZH-Neuchâtel. Die Schweizer Vereinsmeisterschaft beginnt am Samstag, und die Kategorie A bietet sofort interessante Herausforderungen nach der neuen regionalen Formel der NTSK.

Weiter

Ryan gewinnt sofort in Italien


Bei seinem Debüt in einem offiziellen Wettbewerb im Trikot der ersten Mannschaft von Possaccio, an der Seite von Nando Paone und Christian Andreani, konnte Ryan Regazzoni gleich einen Sieg in Italien verbuchen: Er gewann die "Terna di Santo Stefano".

Weiter

SBV-Schiedsrichterkurs beliebt


Der Aufruf des SBV, neue Schiedsrichter zu rekrutieren, fand grossen Anklang, und selbst prominente Spieler meldeten sich für den von der NTSK organisierten Kurs an, um ihr Diplom zu erwerben. Auch die junge Giorgia Cavadini reagierte begeistert.

Weiter

Maribel-Sieg für Taeggi und Corbo


Alan Taeggi und Alessandro Corbo überreichten Italgrenchen den Trofeo Maribel in Zürich. Ryan Regazzoni (Sfera) wurde zusammen mit Rossano Catarin (Stella Locarno) Zweiter. Dritte wurden Catti/Bossli (Kirchberg) mit Scura/Fonseca (Italgrenchen).

Weiter

Master an Riso und Peschiera


Laura Riso und Rodolfo Peschiera sind die Gewinner der letzten Ausgabe des Masters, das ab 2023 dem Elite Circuit weichen wird. Riso und Gerla gewannen drei Medaillen, während es für Peschiera aus San Gottardo der vierte Titel war.

Weiter

None


Davide Bianchi war beim 'Champion of Champions'-Einladungsturnier in L'Aquila dem Sieg sehr nahe. Nachdem er Gianluca Formicone geschlagen hatte, verlor der Mesolciner das Finale mit 6:5 und 10:9 gegen Josè Botto (USA).

Weiter

Master live ab 15.45 Uhr


Alles ist bereit für das erste Live-Streaming in der Geschichte des SBV. Heute um 15.45 Uhr wird die Verbindung mit dem Centro Nazionale Al Maglio in Lugano für das Finale des Master 2022.

Weiter

GP Hard an Eichenberger und Gianinazzi


Ale Eichenberger und Aramis Gianinazzi gewannen den GP Hard, an dem 40 Schweizer Paare teilnahmen. Die Tessiner Meister schlugen Rodolfo Peschiera und Maurizio Dalle Fratte. Auf dem Podium Tiziano Catarin und Marco Casella mit Philipp und Joël Wolfgang.

Weiter

Master Region 1 an Robertino Rossi


Robertino Rossi (BC Neuchâtel) ist der Sieger des Master 2022 in Biel, dem von GS Italgrenchen organisierten Wettbewerb für die 16 Spieler der Region 1. Silber für Walther Di Giacomantonio und Bronze für Luigi Valentino und Fabian Bossli.

Weiter

Champions League: Silber für die Schweiz


Tolles Mannschaftsergebnis für die Schweiz bei der ersten Europa Champions League in der Geschichte des Boccia-Sports. La Gerla gewann die Silbermedaille gegen Italien und San Gottardo die Bronzemedaille gegen die Slowakei.

Weiter

Scura/Tomaselli siegen in Würenlos


Sandro Scura und Salvatore Tomaselli gewannen die Trophäe von Würenlos, indem sie Antonio Pieri und Costantino Fina im Finale besiegten. Dritte die Schweizer Meisterin Monika Buob mit ihrem Ehemann Antonio Medau. Ebenfalls auf dem Podium standen Alessandr

Weiter

Gerla und Gottardo sind noch im Rennen


San Gottardo und La Gerla sind noch im Rennen um einen Platz im Halbfinale der Europa Champions League in Bergamo. Heute stehen die letzten Hürden gegen Kroatien und Polen und am Nachmittag die Spiele um den Einzug in die Endrunde am Sonntag an.

Weiter

Italien schwitzt gegen Schweiz


Die Weltmeister Luca Viscusi und Mirko Savoretti brachten Caccialanza Milano auf den Weg zu einem scheinbar leichten Erfolg, doch beim Stand von 0:2 zog San Gottardo die Reissleine und beendete den ersten Tag der Champions League mit einem Erfolgserlebnis

Weiter

San Gottardo träumt von einem Kunststück


Die erste Europa Champions League in der Geschichte des Bocciasports wird am Sonntag mit dem Finale in Bergamo ausgetragen. Die Schweiz und das Tessin sind durch San Gottardo bei den Männern und Gerla bei den Frauen vertreten.

Weiter

La Gerla steht an der Spitze


Giorgia Cavadini, Samanta Ferrazzini, Susy Longoni, Anna Giamboni, Laura Riso, Alice Bernaschina und Monika Piffaretti. Sie sind die sieben La Gerla-Frauen, die die Schweiz und das Tessin bei der Endrunde der Champions League in Bergamo vertreten werden.

Weiter

GP Cavasson im Zeichen des Kleins


Christophe und Eric Klein (San Gottardo) haben den GP Cavasson in Couvet dominiert. Der Sohn schlug seinen Vater mit 12:3 und gewann das Finale vor der Champions League. Dritter wurde Vincenzo Ungaro (Corgemont) mit Franco Giancroce (Italgrenchen).

Weiter

Trofeo Buchholz macht alles klar


Der “Trofeo Buchholz" in Uster befördert Maurizio Dalle Fratte, Davide Bianchi, Rodolfo Peschiera, Ryan Regazzoni, Alessandro Corbo, Aramis Gianinazzi, Sandro Scura und Valentino Ortelli in den Final des Masters, der am 10. Dezember in Lugano stattfindet.

Weiter

WM-Medaillen und Ergebnisse


Die Weltmeisterschaften in Mersin 2022 endeten mit Silbermedaillen für Aramis Gianinazzi und Sandra Bettinelli (Mixed-Paar), Anna Giamboni und Laura Riso (Damenpaar) sowie Bronzemedaillen für Davide Bianchi (Einzel) und Ryan Delea (Präzisionswurf).

Weiter

Taeggi und Corbo gewinnen in Bern


Der GP Bocciodromo der UB Bernese, wurde von Alessandro Corbo und Alan Taeggi (Italgrenchen) gewonnen. Ebenfalls auf dem Podium standen Perretta/Lichinchi aus Dietikon (Zweite) und Klein/Roldan (San Gottard) mit Di Giacomantonio/Cortina (Neuchâtel).

Weiter

Die schöne Vindonissa-Feier


Die Vindonissa Trophy begeisterte durch den freundschaftlichen Geist, in dem die Damen gegen die Herren antraten. Am Ende gewannen Ryan Regazzoni und Giorgia Cavadini (in ihrem ersten gemeinsamen Wettbewerb) mit Marco Casella.

Weiter

Bianchi zum 8. Mal Meister


Davide Bianchi gewann zum achten Mal in seiner Karriere den nationalen Einzeltitel. Die Offenbarung der Schweizer Meisterschaft im Palapenz in Chiasso waren Claudio Mombelli und Ryan Regazzoni mit Silber und Bronze.

Weiter

Aramis gegen Davide


Davide Bianchi, der amtierende Landesmeister, und Aramis Gianinazzi stehen sich bereits im Viertelfinale der Schweizer Einzelmeisterschaft gegenüber. Rodoni-Mombelli, Dalle Fratte-Casella und Fiocchetta-Regazzoni Jr. spielen um das Podium.

Weiter

Bianchi wie ein Wirbelsturm


Titelverteidiger Davide Bianchi beeindruckte am ersten Tag der Schweizer Einzelmeisterschaft. Gianinazzi, Rodoni, Delea, Scura, Dalle Fratte, Corbo, Klein, Fiocchetta und Ryan Regazzoni stehen ebenfalls auf der Liste für das Achtelfinale.

Weiter

Sandro Scura gewinnt erneut


Die Olma geht an Sandro Scura und Salvatore Fonseca (Italgrenchen), die im Finale ihren Vereinskameraden Alessandro Corbo mit Sandro Santopadre von Pro Ticino Zürich schlugen. Auf dem Podium auch Grob-Güntensperger und Molinari-De Seta.

Weiter

Neue Formel der Klubmeisterschaft


Die NTSK plant die Schweizer Klubmeisterschaften 2023 mit einer «Km 0»-Formel und denkt über den spannenden Kategorie B Circuit nach. Ein Turnier mit regionalen Einzel- oder Paarwettbewerben für alle Klubs bietet.

Weiter

Corgémont Berner Meister


Tommaso Verdecchia, Valter Trevisan und Cosimo Scarascia sind die neuen Berner Triosieger. Das starke Aufgebot des Boccia Club Corgémont hat bei den Wettkämpfen in Kirchberg und Bern vier Siege in Folge errungen.

Weiter

Rosaria Cadei siegt weiter


Rosaria Cadei (Stella Locarno) gewann den nationalen GP Valle di Blenio vor Giorgia Cavadini (Gerla), die dank eines Sieges im Halbfinale über ihre Teamkollegin Laura Riso auf dem zweiten Platz brillierte. Auf dem Podium auch Liliana Giugliemma (Riva).

Weiter

«Amicizia» gehört San Gottardo


San Gottardo dominiert die «Terna dell’Amicizia» und bestätigt sich als stärkster Verein. Pregassona wurde Zweiter. Ebenfalls auf dem Podium standen der Sfera von Marco und Ryan Regazzoni mit Giannuzzi zusammen mit dem Dreier Giamboni/Piffaretti/Genni.

Weiter

Ryan Regazzoni nach Italien!


Jetzt ist es offiziell: Ryan Regazzoni wird ab dem 1. Januar 2023 in Italien spielen. Das Juwel aus Sfera wird die Farben des Vizemeisters Possaccio aus Verbania in der A1 verteidigen. Es ist ein sensationeller Transfer für einen Jungen von nur 15 Jahren.

Weiter

Junge Nati gehört zur Elite


Die Elite 2023 und die Nationalmannschaft standen im Mittelpunkt eines Abends, den SB Ideal Coldrerio in Zusammenarbeit mit dem FSB im Vorfeld der Schweizer Einzelmeisterschaft (22./23. Oktober) organisierte. Davide Bianchi startet in der Kategorie A.

Weiter

Goldmedaille für Monika


Monika Buob (Feldmühle Primavera) ist die Schweizer Meisterin 2022. Die St. Gallerin besiegte Titelverteidigerin Laura Riso (La Gerla) und zeigte stolz ihre Goldmedaille. Ebenfalls auf dem Podium standen Samanta Ferrazzini und Alice Bernaschina.

Weiter

Sandro & Ruth Meister Lui&Lei


Ruth Colella und Sandro Scura gewannen den Titel der Schweizer Meister Lui&Lei vor Lauro Riso und Luca Rodoni. Bronze für Samanta Ferrazzini mit Paolo Reina und Susy Longoni mit Maurizio Dalle Fratte.

Weiter

San Gottardo ehrt die Schweiz


Ferdinando Paone und Cristian Andreani gewannen den prestigeträchtigen Torneo della Vedemmia, indem sie Roberto Antonini und Paolo Brambilla im Finale besiegten.

Weiter

Valentino Ortelli siegt in Dietikon


Der Grand Prix Dietikon wurde von Valentino Ortelli (Torchio) gewonnen, der sich im Finale gegen Rodolfo Peschiera (San Gottardo) durchsetzte. Ebenfalls auf dem Podium standen die beiden Mitglieder des BC Dietikon, Pasquale Lichinchi und Giuseppe Raso.

Weiter

Zwei Medaillen für die Schweiz


Rom war die Hauptstadt des Boccia für eine intensive Woche im imposanten «Centro Tecnico Federale» der italienischen FIB. Knapp zweihundert Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren aus zwanzig Ländern belebten die erste Junioren-Weltmeisterschaft der Geschic

Weiter

Ryan in der ersten WM-Reihe


Weltmeisterschaft wird mit der Partie Schweiz-Argentinien eröffnet. Am Mittwoch, 21. September, wird die Junioren-Weltmeisterschaft in Rom offiziell mit der Einzelrunde eröffnet, bei der Ryan Regazzoni an den Start geht.

Weiter

Davide Bianchi siegt in Bienne


Davide Bianchi gewann mit seinem Sohn Gregory den GP Italgrenchen, indem er im Finale Ryan Delea und Alessandro Eichenberger besiegte. Dritter Platz für Rodolfo Peschiera mit Marco Ferrari (San Gottardo) und Amos Bongio mit Sergio Frigomosca (Sfera).

Weiter

Eichenberger Sieger in Winterthur


Der Grand Prix Winterthur «Memorial Heinz u. Erika Stuber» ging an Alessandro Eichenberger (Ideal), der sich im Finale gegen Ryan Regazzoni (Sfera) durchsetzte. Auf dem Podium standen Valentino Ortelli (Torchio) und Giuseppe De Seta (Winterthur).

Weiter

Pokal ins Tessin, Zürich silber


Das Tessin gewinnt den Schweizer Cup 2022 vor Zürich 1 und Solothurn, dem Titelverteidiger. Für Trainer Piffaretti ist es der fünfte Erfolg in den letzten sechs Ausgaben für eine kantonale Auswahl, die seit 1965 22 Mal gewonnen hat.

Weiter

Willkommen auf der neuen Website!


Neue Website - moderner und strukturierter. Zögern Sie nicht, uns regelmässig auf der neuen www.federbocce.ch/de/ zu besuchen, damit Sie keine Neuigkeiten, Veranstaltungen oder Ankündigungen verpassen.

Weiter

Die junge Nati der Männer


Vier Spielern wurden von Nati-Trainer Luca Rodoni für die WM in der Türkei ausgewählt: doppel WM-Sieger Davide Bianchi und die Youngsters Aramis Gianinazzi, Alessandro Eichenberger und Ryan Delea. Eine junge Schweiz fliegt nach Mersin.

Weiter

Solide Frauen-Nati


Anna Giamboni, Laura Riso, Alice Bernaschina und Sandra Bettinelli. Sie sind die von Frauen-Nationaltrainer Maurizio Dalle Fratte ausgewählten Mädchen, die die Schweizer Farben an der Weltmeisterschaft in Mersin (Türkei) vertreten werden.

Weiter

FSB-Podium Over 65


In der Kategorie der über 65-Jährigen gewann Aldo Giannuzzi aus Sfera die Goldmedaille vor Giuseppe Cassina (Silber). Die beiden Mitglieder des FSB-Zentralkomitees animierten das in Lugano die Paar-Schweizer Meisterschaft.

Weiter

Ryan, Aramis und Jacopo jubeln


Grosses Fest für Riva San Vitale an den Schweizer Jugendmeisterschaften. Jacopo Faul siegte bei den Under 18, während Aramis Mancassola bei den Under 12 die Goldmedaille gewann. Meister bei Under 15 wurde Ryan Regazzoni.

Weiter

Sfera feiert Geburtstag


Das internationale Gran Prix der Sfera des neuen Präsidenten Marco Regazzoni bietet Spannung und Spektakel im Jahr des 90-jährigen Bestehens des Vereins aus Lugano. Der GP Fontanaprint geht an Ferdinando Paone und Cristian Andreani.

Weiter

Pallino d’oro WM-Vorbereitung


Die Schweizer Delegation, bestehend aus Davide Bianchi und Aramis Gianinazzi, hatte in der ersten Runde des Pallino d'oro zu kämpfen und musste sich dem Neapolitaner Luigi Coppola bzw. dem Titelverteidiger Giovanni Scicchitano geschlagen geben.

Weiter

Champions League für San Gottardo


Der Verein aus Chiasso hat sich für die Endrunde der Champions League qualifiziert, die vom 24. bis 27. November in Bergamo ausgetragen wird. Für die Mannschaft von Trainer Marco Ferrari ist dies ein sehr prestigeträchtiges Ziel.

Weiter

Die eiserne Lady der Schweiz


Die Tessinerin Teresina Quadranti ist Vizepräsidentin des Schweizer Boccia Verbandes und betreut alle Nati-Mannschaften, die sich auf die Weltmeisterschaften vorbereiten.

Weiter

Aramis mit Davide in Budrione


Der Tessiner Meister Aramis Gianinazzi wurde zusammen mit Davide Bianchi zum prestigeträchtigen Pallino d'oro eingeladen, dessen 43. Ausgabe am Samstag, 6. August 2022 in Budrione di Carpi stattfinden wird.

Weiter